Mit der sked Stundenplansoftware verplanen Sie Veranstaltungen auf Ressourcen über der Zeit. Eine Ressource gehört zu einer von 5 unterstützten Ressourcenarten: Studiengruppe (homogene Gruppe von Studenten/Schülern, Klasse), Student (ein einzelner Teilnehmer), Dozent (Lehrer), Raum oder Gerät. Die Verfügbarkeit jeder Ressource kann individuell festgelegt werden: Entweder über Abwesenheitstermine (Negativliste) oder über Anwesenheitstermine (Positivliste). Die Veranstaltungen werden aus dem Blickwinkel der Studiengruppe (Klasse) verplant. Jedem Zeitfenster (Termin) einer Veranstaltung können beliebig viele Ressourcen jeder Ressourcenart zugeordnet werden:

Abbildung 1: Einer Veranstaltung können beliebig viele Ressourcen zugeordnet werden.

Zu jeder Ressourcenart gibt es eine Planungssicht in sked, die jeweils durch einen entsprechenden zu lizenzierenden Baustein repräsentiert wird. Mit der Planungssicht auf eine Ressourcenart können Veranstaltungspläne von allen Ressourcen dieser Ressourcenart bearbeitet und ausgegeben werden. Einen schematischen Überblick über alle sked-Bausteine finden Sie in Abbildung 2:

Abbildung 2: Die sked-Bausteine im Lizenzierungsmodell

Die Veranstaltungsplanung ist der für jede Konfiguration erforderliche Grundbaustein und muss lizenziert werden. Alle anderen Bausteine sind optional lizenzierbar. Die Veranstaltungsplanung umfasst die Verwaltung u.a. folgender Stammdaten:

  • Studienjahrgänge
  • Studiengruppen und ihre Verfügbarkeiten
  • Dozenten und ihren Verfügbarkeiten
  • Räume und ihre Verfügbarkeiten
  • Studenten und ihre Verfügbarkeiten
  • Geräte und ihre Verfügbarkeiten
  • Veranstaltungen
  • Standorte
  • Veranstaltungsarten
  • Veranstaltungsbezeichnungen
  • Studienpläne
  • Veranstaltungsfreie Zeiten (bspw. Feiertage)
  • Zeitraster

Die Veranstaltungsplanung enthält die Planungssicht Studiengruppe. Sie verplanen die Veranstaltungen aus dem Blickwinkel der Studiengruppen (inkl. der vollständigen Ressourcenkonfliktprüfung aller Ressourcen unabhängig von der Ressourcenart) und können jederzeit Veranstaltungspläne für Studienjahrgänge und Studiengruppen im Dokumentierer generieren lassen.

Der Grundbaustein kann um den Unterbaustein Änderungsprotokollierung erweitert werden: Für jede Studiengruppe können Sie zu einem beliebigen Zeitpunkt festlegen, dass alle Änderungen in dem zugehörigen Plan zukünftig protokolliert werden. Die Änderungen werden den Veranstaltungsplänen der betroffenen Ressourcen auf Wunsch in Listenform angehangen.

Die Planungssichten Raum/Dozent/Student und Gerät bieten jeweils folgende Funktionalitäten für ihre entsprechenden Ressourcen:

  • Darstellung der Belegung einer oder mehrerer Ressourcen gleichzeitig, Bearbeitung der Termine und Eingabe von Einzelterminen. Beispielsweise können Sie in der Planungssicht Raum zu einem bestimmten Termin einen Raum für eine einmalige Besprechung, einen Vortrag oder für eine studentische Initiative reservieren. Dieser Raum steht dann an diesem Termin für die Veranstaltungsplanung nicht mehr zur Verfügung.
  • Ausgabe der Veranstaltungspläne im Dokumentierer (und falls lizenziert: über den Publizierer und mit den diversen Export-Möglichkeiten)
  • Außerdem können Sie für einen beliebigen Zeitraum die zeitliche Auslastung aller Ressourcen in einer Matrix tag-, wochen- oder monatsgenau ermitteln lassen.

Der Baustein Dokumentierer ist Bestandteil der Veranstaltungsplanung und der jeweiligen Planungssichten. Der Dokumentierer gibt die Veranstaltungspläne aus Sicht der lizenzierten Planungssichten aus. Im Dokumentierer können Sie beliebig viele Vorlagen definieren: Eine Vorlage ist eine Zusammenfassung verschiedener (Layout-) Einstellungen für die Ausgabe von Veranstaltungsplänen. Beispielsweise können Sie definieren, welche Informationen in welcher Reihenfolge zu einem belegten Zeitfenster ausgegeben werden. Außerdem können Sie nach Veranstaltungsarten filtern, d.h. es ist möglich, nur Veranstaltungen der Art „Klausur” auszugeben, um einen Klausurplan zu erstellen.

Die Bausteine Publizierer, HTML-Export, MS Outlook-Export und MS Excel- und CSV-Export erweitern die Möglichkeiten des Dokumentierers in den erworbenen Sichten. Standardmäßig kann ein Veranstaltungsplan als Liste oder Wochenplan ausgedruckt werden.

Der Baustein Publizierer automatisiert die Ausgabe. Der Publizierer generiert die Veranstaltungspläne von Studiengruppen, Dozenten und/oder Räumen mit nur einem Mausklick. Dabei werden alle Veranstaltungstermine innerhalb eines einstellbaren Zeitraums berücksichtigt. Für jede Ressource ist einstellbar, ob ein Veranstaltungsplan generiert wird. Beispielsweise können Sie so alle Veranstaltungspläne eines Semesters als HTML-Dateien auf Ihren Webserver ausgeben – mit einem Mausklick. Wenn Ihre Internetseite extern gehostet wird, publiziert sked Ihre Pläne über den eingebauten FTP-Upload auf Ihre Webpräsenz. Während der Dokumentierer immer nur einen einzigen Plan generiert, erstellt der Publizierer alle Pläne auf einmal.

Mit dem Baustein HTML-Export können Sie einen Veranstaltungsplan als HTML-Datei speichern. Zu jeder Veranstaltung und jeder Ressource ist es möglich, einen Internet-Link zu hinterlegen, der in die HTML-Pläne integriert wird: So zeigt z.B. bei einer Veranstaltung ein Link auf weiterführende Informationen oder verweist ein Link bei einem Dozenten auf dessen Homepage.

Über den Baustein MS Outlook-Export stellen Sie Ihren Studenten und Dozenten ihren jeweiligen individuellen Veranstaltungsplan als Datei im sogenannten iCalender-Format zur Verfügung. Zusammen mit unserem kostenfreien MS Outlook-Add-in sked TerminSync werden die Termine in MS Outlook 2000-2010 eingepflegt und Änderungen sauber synchronisiert.

Mit dem Baustein MS Excel- und CSV-Export können Sie Veranstaltungspläne unformatiert in eine Excel- oder CSV-Tabelle exportieren, um die Daten in einem Drittsystem weiterzuverarbeiten.

Im Baustein Honorarabrechnung wird das Honorar eines Dozenten in einem beliebigem Zeitraum berechnet: Das Honorar wird getrennt pro gehaltener Veranstaltung kalkuliert. Über die Zahl der Anwesenheitstage kann eine präzise Fahrtkostenerstattung ermittelt werden – auch zu beliebig vielen Standorten mit unterschiedlichen Entfernungen.

Der Baustein Deputatsauswertung unterstützt Sie bei der Überprüfung der Lehrdeputate Ihrer Dozenten. Sie können für jeden Dozenten die von ihm gehaltenen Veranstaltungen in einem beliebigen Auswertungszeitraum (i.d.R. ein Semester) ermitteln und ggfs. mittels eines individuell anpassbaren Scripts in eine Excel-Datei zur weiteren Bearbeitung exportieren.

Bei der Einführung von Bachelor- bzw. Masterstudiengängen unterstützt Sie der Baustein Modulverwaltung. Hier definieren Sie Ihre Studiengänge, deren Module und Mikromodule (Teile eines Moduls, z.B. Veranstaltungen und Prüfungen) mit allen für die Akkreditierung erforderlichen Angaben. Die Module geben Sie in Form eines Modulkatalogs als RTF-Datei aus, die Sie in Ihrer Textverarbeitung (z.B. MS Word) weiterverarbeiten und formatieren können.

Auf der Modulverwaltung baut die Prüfungsverwaltung auf. Damit pflegen Sie die Prüfungsleistungen Ihrer Studenten. Notenübersichten, Zeugnisse und weitere benutzerdefinierte Dokumente können Sie über anpassbare Skripte in MS Word-Dateien exportieren. Dabei geben Sie das Layout komplett vor, sked füllt wie in einem Lückentext die gewünschten Inhalte in Ihre Word-Vorlage ein.

Weiter

sked software GmbH  •  Birlenbacher Str. 17  •  57078 Siegen
Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Hans Peter Kunz  •  Tel: +49 (0)271 770059-0  •  Fax: +49 (0)271 770059-29  •  E-Mail: info@sked.de
© 2017 sked software GmbH  •  Impressum